William S. Burroughs über Cut-Ups
William%20S%20Burroughs.jpg

Ein Schriftsteller kann immer nur über eines schreiben: Was seine Sinne im Augenblick des Schreibens wahrnehmen – Ich bin ein Instrument, das Sinneseindrücke registriert – Ich maße mir nicht an, dem Leser eine „Story“, eine „Handlung“, eine „Kontinuität“ aufzunötigen – Nur sofern es mir gelingt, gewisse psychische Vorgänge direkt aufzuzeichnen, mag ich eine begrenzte Funktion haben – Ich bin kein Entertainer.

William S. Burroughs – Naked Lunch

Burroughs betrachtet den Menschen als einen Sklaven linearer verbaler Erfahrung auf Kosten der non-verbalen Erfahrung.

Die einzige Möglichkeit, die Absichten der Kontrollierenden zu vereiteln, besteht in der Zerstörung ihres Kontrollmittels: ihrer Sprache. Cut-Up, das ist eine Methode des Entkommens.

Cut-Ups sind eine Methode "letzte Wahrheiten" zu entdecken und buchstäblich "zwischen den Zeilen zu lesen". Sie schaffen neue Nebeneinanderstellungen, bringen die Logik des "Entweder/oder" zum Einsturz und ebnen den Weg für ein Denken in Assoziationsblöcken.

Barry Miles - William S. Burroughs

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License